Rehabilitation und Gesundheit mit tierischer Hilfe

Eine in jeder Beziehung besondere Erfahrung

Lama Wanderung Erfurt Tiergestützte Therapie

Die Tiergestützte Therapie ist ein alternativ-medizinisches Behandlungsverfahren. Sie umfasst bewusst geplante pädagogische, psychologische und sozialintegrative Angebote mit Tieren für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit kognitiven, sozial-emotionalen und motorischen Einschränkungen, Verhaltensstörungen und Förderschwerpunkten. Sie beinhaltet auch gesundheitsfördernde, präventive und rehabilitative Maßnahmen und kann im Einzel- und Gruppen Setting stattfinden.

Die spezifischen Ziele orientieren sich, ausgehend von der Indikationsstellung, an Bedürfnissen, Ressourcen, am Störungsbild und dem Förderbedarf des jeweiligen Klienten.

Der Ort, an dem eine Tiergestützte Therapie stattfinden kann, ist sowohl abhängig vom Gesundheitszustand und der Transportfähigkeit der Patienten, als auch von der Größe und dem Wesen des Therapietieres.

Wir arbeiten mit einer ganzen Reihe von Tierhaltern zusammen, die mit fachkompetenter Einbindung von Psychologen, Therapeuten, Rehabilitationstrainern und (Sozial-) Pädagogen aus unserem Thüringer Netzwerk für Tiergestütze Arbeit (ThüNefTa), ausgezeichnete Arbeit leisten.

Unser Angebot richtet sich an Personen, die Angehörige oder Freunde mit geistiger oder körperlicher Behinderung im Familien- oder Bekanntenkreis haben.  Es richtet sich außerdem an Institutionen, wie integrative Kindertagesstätten, Altenheime, betreute Wohneinrichtungen, Krankenhäuser, Therapiezentren etc.


In einem ersten Gespräch erörtern wir gern mit Ihnen gemeinsam die Möglichkeiten, die Sie in Bezug auf Ihr konkretes Anliegen bei einer Tiergestützten Therapie haben. Wir prüfen mit Ihnen die zeitlichen und örtlichen Rahmenbedingungen und erarbeiten eine realistische Zielsetzung. Auf diesen Grundlagen erfolgt von uns ein angemessenes und faires Angebot.