Wencke is getting tougher / Countdown


Als Wencke bei uns eingestiegen ist, wollte sie Sport treiben. Sie wollte fit werden, einfach so.

Und dann kam der Tag, an dem sie uns fragte, ob wir sie für ein hartes Obstacle Rennen vorbereiten können. Es war nicht irgendeines, sondern das härteste in Europa.

Natürlich Wencke, machen wir und nun ist es soweit.

 

In ein paar Tagen tritt sie zur Herausforderung ihres Lebens an, zum GETTING TOUGH in Rudolstadt.

Es wird über eine Distanz von knapp 24 km gelaufen, natürlich schön im Gelände, von oben nach unten und bei frostigen Temparaturen. Glaubt mal nicht, dass Wasser in diesem Kontext ein diskutables Hindernis darstellt. Nein, natürlich nicht. Es ist eben da, so wie ein Grashalm oder ein Stöckchen, das es zu überspringen gilt.

Im Verlauf des Wettbewerbes ist man dann auch froh, dass es frostig ist, denn dann weicht ja der Boden nicht auf und es gibt kein Schlammproblem. Pah! Das glaubt ihr zurecht keine Sekunde.

Was juckt denn kaltes Wasser, übrigens in vielen Darreichungen und in Flussform gern auch einmal mit Schollen, also nicht den Fischen, sondern denen aus Eis. Ist doch nicht so tragisch.

Und dann sind da noch die 150 eigentlichen Hindernisse, von denen gefühlt alle auf den letzten vier Kilometern zu überwinden sind. Klingt doch gemütlich, oder?

Legt Euch nicht mit Wencke an

Wir sind gewappnet, verlasst Euch drauf. Wencke, ihr Personal Coach Erik Eichholz und die geamte NUKLEAR CREW sind am Start.

Dieses Rennen, darüber sind sich alle klar, wird nur vordergründig gegen die Natur und die miesen kleinen Nickligkeiten der Veranstalter absolviert. Es ist vielmehr ein Kampf gegen sich selbst und eine Kraftprobe des eigenen Charakters und Willens, vorrausgesetzt, es kommt nicht zu ganz realen Verletzungen, die bei aller Willenskraft ein Weitermachen verhindern.

Nach acht Monaten Vorbereitung, knallharten Trainingseinheiten, Erkrankungen, Unfällen, Jobwechsel und Gedanken an Mord, Totschlag und die eigene Aufgabe, nach Schmerzen, Sinnkrisen und unzähligen "Proberennen", zu denen auch FISHERMANS FRIEND STRONGMAN RUN in Ferropolis, HELBING KING OF CROSS in Mühlberg und andere kleinere Läufe zählten, kommt am 03.12.2016 die Stunde der Wahrheit. Wir sind optimistisch, denn Wencke ist fit und in der Form ihres Lebens. Wird sie es schaffen? Seid gespannt!

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Annett Neumann (Dienstag, 29 November 2016 11:26)

    Oh..wem haben wohl die Gedanken an Mord und Totschlag gegolten ??

  • #2

    Maximilian Braun (Mittwoch, 30 November 2016 12:39)

    Bestimmt dem Trainer, Frau Neumann. Wenn der mitläuft, hast Du es schon geschafft. Solange ihm kein Bein abfällt oder ähnliches zieht der Dich auch noch aus dem größten Schlamassel raus.

  • #3

    Sören (Donnerstag, 01 Dezember 2016 12:08)

    Jawoll. Obstacle Runs sind der Scheiß. Ich hoffe ihr kommt gut durch. Bin auch dieses Jahr zum ersten Mal dabei.

  • #4

    Sören (Sonntag, 04 Dezember 2016 17:24)

    Ich hab sie erkannt!! Ich hab sie erkannt!! Pinkfarbene Mütze und Sommersprossen!! Ich hab Wenke erkannt!!